DownloadEvolutionäre Entwicklungsbiologie
Was uns zusätzliche Finger zur Evolutionstheorie sagen können

Dieser Artikel ist eine Kurzfassung der publizierten Ergebnisse der Dissertation von Axel Lange. Am Beispiel einer phänotypischen Variation in Form zusätzlicher Finger oder Zehen wird gezeigt, auf welche Weise die evolutionäre Entwicklung derart komplexe Merkmale vererbbar herstellt, obwohl sie genetisch nur durch eine Punktmutation initiiert sein können.

DownloadDebatte um die Evolutionstheorie der Zukunft
Brauchen wir eine neue Evolutionstheorie?

Brauchen wir eine neue Evolutionstheorie? So die Überschrift eines Artikels in Spektrum der Wissenschaft. Hoppla, was ist los? Ist die alte Evolutionstheorie kaputt? Müssen wir uns eine neue basteln? Nein, natürlich nicht. Aber ist es angesichts einer ganzen Reihe neuer Forschungsrichtungen nicht an der Zeit, eine „Extended Synthesis“ einzuläuten, eine „erweiterte Synthese“ also?

DownloadDie biologische Evolution
Werden und Entwicklung einer umfassenden Theorie

Im diesem Beitrag wird dargelegt, dass die Evolutionstheorie – ohne Kenntnis solcher Schlüsseldisziplinen wie z.B. der Genetik – entstanden ist, wie sie sich entwickelt hat und wie die Evolutionsbiologen ihre Erkenntnisse gewinnen.

DownloadEvolutionäre Entwicklungsbiologie (Evo-Devo)
Neues Paradigma der Evolutionsbiologie

In den vergangenen zwanzig Jahren fand hinsichtlich des Verstehens und Erklärens der Evolution ein Paradigmenwechsel statt, der durch den Begriff „evolutionäre Entwicklungsbiologie“ gekennzeichnet ist. Wie sieht dieses neue Paradigma aus?

▸ Zurück zur Übersicht